Elektro-Flotte startet in die neue Saison

Kreis Minden-Lübbecke (nw). Pünktlich zum 1. April startet das Projekt "SCHAU´ AN! WIR SIND MOBIL" der Kreise Minden-Lübbecke und Herford sowie der Stadt Bielefeld. Die Verantwortlichen kündigen eine Reihe neuer Attraktionen für aktive Besucher an.

Da stehen sie nun, Rikscha und TukTuk, Tandem und Golf-Cart. Alle elektrobetrieben und bereit für die nächsten Einsätze. Im Winterquartier wurden die Fahrzeuge gewartet, geputzt und - falls nötig - wieder flott gemacht. Projektverantwortliche Catharina Behl berichtet von Neuerungen, mit denen Besucher die Region auf innovative Weise entdecken können.

Unter anderem wurde die Buchung der Elektrofahrzeuge weiter vereinfacht. "Nach der Bestellung über Telefon oder Internet werden sie direkt zum gewünschten Standort transportiert oder können an den Vermietstationen ausgeliehen werden", so Behl.

Die Tagesmiete bewegt sich zwischen 29 und 55 Euro. Wer nur halbtags oder kürzer fahren möchte, kommt noch günstiger davon.

Die Probe aufs Exempel lässt sich am 6. April im Rahmen des "Frühlingserwachen: Aktiv in den Frühling starten" auf dem Linnenbauerplatz in Herford. Zwischen 13 und 18 Uhr stellt die Elektroflotte für Testfahrten bereit. Dann wird auch ein neuer E-Minibus vorgestellt. Er kann jederzeit von Gruppen, Firmen, Vereine etc. gebucht werden. Für den Bus wird noch ein passender Name gesucht.

Komplett umgestellt wurde das Programm im Bereich der Herrenhäuser-Kreuzfahrten. Ziel sind im Sommer 2014 drei Schlösser, die von Minden aus über Mittellandkanal oder Weser angefahren werden: Schloss Ovelgönne, Schloss Petershagen und Schloss Benkhausen. Letzteres ist seit dem vergangenen Jahr Standort des von der Familie Gauselmann betriebenen Deutschen Automatenmuseums. Sein Besuch ist Teil einer Herrenhäuser-Kreuzfahrt nach Benkhausen am 6. Juli.

Großes Interesse dürfte das Angebot Geocaching erzielen. Mit E-Mobilen können die Geocacher die Gegend rund um Bünde, Kirchlengern und Rödinghausen erkunden. Details werden am 28. April vorgestellt, dann wird auch die Seite im Internet freigeschaltet.

"SCHAU´ AN! WIR SIND MOBIL" sei schon 2013 auf große Resonanz gestoßen, bekräftigt Oliver Gubela, Leiter des zuständigen Amtes für Wirtschaftsförderung und Kreisentwicklung. "Wir gehen davon aus, dass es in diesem Jahr einen regeren Zuspruch geben und unsere Region ihren Platz auf der touristischen Landkarte finden wird."

Ihr Merkzettel

0 Objekte
Mehr entdecken!

Wo Sie uns treffen ...